Highlights des TV-Duells zur Mullahwahl (Teil 1)

12. Juni 2009

“Über was in diesen Tagen während der Wahlkampagnen geredet wurde, ist im Grunde das Verneinen einer Kompetenz des Establishments der islamischen Republik, während (so scheint es) eine Gruppe von Plünderern und Verrätern auftritt…..Wenn diese Situation weiter geht, bleibt dann noch irgend etwas anderes vom System der islamischen Republik übrig, als ein hohles Gerippe?”, so die Staatliche Tageszeitung Jomhuri Eslami, 7. Juni 2009.

Hier die „Höhepunkte“ der so genannten TV Debatte zwischen Ahmadinejad und Mussawi am 3. Juni 2009:

Ahmadinejad:
• Während der Amtszeit von Mussawi wurden einige Dinge vom Flughafen (im Iran) nach Saudi Arabien geschickt, die zu Verhaftungen führten (bezieht sich auf das Versenden von Sprengstoff nach Saudi Arabien. Revolutionsgardisten tarnten sich dabei als Pilger). Unsere Beziehungen mit Saudi Arabien sind zum Erliegen gekommen.

• Mussawi sagte ausdrücklich, (im Zusammenhang mit den israelischen Angriffen im Libanon) dass er Militäreinheiten dorthin entsenden will, damit diese an der Seite des palästinensischen Widerstandes kämpfen. Er sagte, das zionistische Regime muss ausgelöscht werden.

• Während der Amtszeit von (Ali Akbar) Hashemi (Rafsanjani. Vorsitzender des Zweckdienlichkeitsrates und Teil der rivalisierenden Fraktion gegen Ahmadinejad) versanken unsere größten Städte in sozialen Unruhen und viele Menschen wurden getötet.

Weiterlesen...

Highlights der TV Debatte zur Präsidentenwahl der Mullahs (Teil 2)

14. Juni 2009 

Die TV Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten der Mullahs, in der Geheimnisse der Mullahs veröffentlicht wurden, ist ein Wendepunkt in der eskalierenden Fehde in den eigenen Reihen und ist für das Gesamtbild ein Schlag ins Gesicht. Die Eskalation der internen Machtkämpfe und die Veröffentlichung interner Geheimnisse haben den obersten Führer Ali Khamenei tief besorgt.

Er erlaubte die Debatte zwischen den Kandidaten – durch ihn persönlich genehmigt – um die bereits boykottierte und beschämende Wahl aufzuwerten. Dies war jedoch eine Fehleinschätzung und ein schwacher Versuch, die Wahlkämpfe in anderen Ländern zu kopieren. Für das mittelalterliche Regime gibt es keinen Spielraum für ernsthafte Debatten, die Veranstaltung war daher ein unnützes Spektakel, das keinem Kandidaten in irgendeiner Weise half. Nachfolgend die Highlights der Debatte zwischen Ahmadinejad und Karubi am 6. Juni 2009

Karubi:

• Ich glaube, wenn Ahmadinejad weise gehandelt hätte, rational und kalkulierend vorgegangen wäre, seit er Präsident ist, dann wären die Reaktionen hochrangiger Mitarbeiter nicht so ausgefallen, wie sie jetzt sind.

• Ihre Zentralbank sagt, dass die Inflationsrate 25% beträgt, aber seit zwei Tagen ist sie auf 14% gesunken, weil nun genau kalkuliert wird.

• Sie gaben uns Zahlen, wie das Land aufblüht, aber die Experten sagen, dass die Arbeitslosenrate gestiegen ist. Ich muss ergänzen, dass alle Experten sagen, dass die Zahlen die er (Ahmadinejad) uns präsentiert, falsch sind.

• Ahmadinejad hat 40 Milliarden Tomans an Mahsuli gegeben, der selbst Milliardär ist. Es gibt eindeutige Dokumente, die das belegen.

Weiterlesen...