Frauen

Iran: Britisch-iranische Frauenrechtlerin in Haft

Ghoncheh Ghavami wurde festgenommen, weil sie an einer friedlichen Demonstration teilgenommen hatte, um gegen das Verbot der

Anwesenheit von Frauen in iranischen Sport-Stadien zu protestieren.

Amnesty International setzt sich mit einer Eilaktion dafür ein, dass die 25jährige Frauenrechtlerin Ghoncheh Ghavami, die in Teheran inhaftiert ist, umgehend und bedingungslos freigelassen wird, da sie nur aufgrund der friedlichen Wahrnehmung ihrer Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit festgehalten wird. Ghoncheh Ghavami, die die iranische und britische Staatsbürgerschaft besitzt, wird seit dem 30. Juni im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten.Sie wurde festgenommen, weil sie an einer friedlichen Demonstration teilgenommen hatte, um gegen das Verbot der Anwesenheit von Frauen in iranischen Sport-Stadien zu protestieren.

Weiterlesen...

Zum Tode verurteilte Iranerin: 80 Promis fordern Freilassung

80 Prominente aus Politik und Gesellschaft weltweit setzen sich für die Freilassung von Frau Ashtiani ein.Das Regime im Iran will Sakine Ashtiani, zweifache Mutter, steinigen. Jetzt kämpfen Prominente wie die US-Schauspieler Robert Redford und Robert de Niro sowie der britische Sänger Sting für sie!
Mehr als 80 Schauspieler, Musiker und Politiker haben sich in einem offenen Brief für die Freilassung der im Iran zum Tod durch Steinigung verurteilten Sakineh Mohammadi Aschtiani eingesetzt.
Die Promis fordern den religiösen Führer Ayatollah Ali Chamenei und Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad auf, die Frau zusammen mit ihrem Sohn und Rechtsanwalt freizulassen. Aschtiani habe bereits fünf Jahre in Haft verbracht und 99 Hiebe erlitten.

Weiterlesen...

Inhaftierte oppositionelle Rechtsanwältin im Iran im Hungerstreik

Tehran, Iran (AP)- Eine bekannte iranische Menschenrechtsanwältin hat nach Auskunft durch ihren Ehemann am Mittwoch einen Hungerstreik begonnen, um dagegen zu protestieren, dass sie in Einzelhaft gehalten wird unter dem Vorwurf der Propaganda gegen das herrschende System. Wie ihr Ehemann berichtete, erklärte Nasrin Sotoudeh ihm in einem Telefongespräch aus dem Evin-Gefängnis, dass sie am 25. September einen Hungerstreik begonnen hat.

Sotoudehs Verhaftung letzten Monat könnte der Beginn einer verstärkten Verfolgung der Opposition sein, welche sich nach der Präsidentenwahl im Juni 2009 auf den Strassen artikulierte.

Weiterlesen...

Schwester Shiva

 

Manchmal wirst Du gezwungen, Worte zu benutzen, an die Du in Wahrheit nicht glaubst, wie „Held“. Ich war immer dagegen Helden zu schaffen oder sie zu preisen. Für mich ist ein Held jemand, der ein Idol oder ein Vorbild ist, das keine Fehler hat. Aber jeder Mensch hat Fehler, die ihn oder sie disqualifizieren, ein Held zu sein; das Gleiche gilt für all die Helden, von denen wir lesen in Geschichten, weil wir wirklich nicht viel wissen über ihr wirkliches, persönliches Leben. Aber manchmal fühlt man sich doch genötigt, diese Worte zu benutzen, obwohl man gegen sie ist. Denn ab und zu findet man Menschen, die sogar mit ihren Fehlern nichts anderes als Helden genannt werden können, so wie Schwester Shiva.

Weiterlesen...

Presseecho: Humanitäre Hilfe aus Berlin für iranisches Flüchtlingscamp

Die Abendschau des rbb-Fernsehens berichtete über die Großveranstaltung in Berlin, die am 7. März 2015 zum Schutz von iranischen Asylsuchenden im Lager Camp Liberty (Irak) aufrief.

Der Bericht der Abendschau befasst sich mit der internationalen humanitären Kampagne, die sich für den Schutz und die Menschenrechte von iranischen Flüchtlingen im Irak einsetzt. Die Exiliraner wurden aus der Siedlung Ashraf zwangsvertrieben und im Lager Camp Liberty nahe Bagdad interniert. Die Kampagne arbeitet dafür, dass rund 3000 iranische Flüchtlinge aus Camp Liberty in sichere Länder evakuiert werden. Bis dahin müssen sie vor Menschenrechtsverletzungen, Terror und Gewalt geschützt werden. Die vom irakischen Militär verhängte medizinische Versorgungsblockade gegen die Exiliraner muss gestoppt werden. Dem Aufruf zu wirksamer medizinischer Hilfe für die Flüchtlinge in Camp Liberty haben sich mehrere Ärzteverbände in Europa angeschlossen.

Der iranische Arzt Dr. Mirhadi Madghalji hat bis zum September 2014 im Lager Camp Liberty an der medizinischen Versorgung der dort lebenden Flüchtlinge mitgewirkt. Dr. Madghalji bemüht sich zurzeit in Berlin um humanitäre Hilfe für seine Landsleute in Camp Liberty. Die Abendschau berichtete über sein Engagement.