Proteste im Inland

Gedenken an die Opfer der Terroranschläge auf die iranischen Asylsuchenden im Lager Camp Liberty
Ende Dezember versammelten sich Exiliraner und Menschenrechtsaktivisten in verschiedenen Städten der Welt zu Mahnwachen im Gedenken an die Opfer der Terroranschläge auf die iranischen Flüchtlinge im Irak.

Sie machten auf die Lebensgefahr aufmerksam, in der sich 3000 iranische Asylsuchende im Lager Camp Liberty bei Bagdad befinden und forderten internationalen Schutz für die politischen Flüchtlinge.
Am 26. Dezember war auf das Lager Camp Liberty ein Terroranschlag verübt worden. Dutzende Raketen und Mörsergranaten schlugen in dem Lager ein. Drei Exiliraner wurden dabei getötet, weit über 50 Menschen wurden verletzt. Durch die Raketeneinschläge in den Wohnbaracken ist die Anzahl der Schwerstverletzten hoch. Mehrere von ihnen sind in einem kritischen Zustand. Es ist zu befürchten, dass es weitere Todesopfer geben wird.

Mahnwache in Berlin:

Mahnwache in Stockholm:

Mahnwache in Paris: