Proteste im Inland

Einzelne Abschnitte des Basars in Mashhad seit Mittwoch, 14. Juli aus Solidarität mit den Basaren in Teheran, Tabriz und Isfahan ebenfalls in den Streik getreten sind. Es hatte zwar in Mashhad Gerüchte über einen Streik gegeben, aber bis Mittwoch bzw. Donnerstag dieser Woche, als einzelne Sektoren des Basars (die Goldhändler und große Teile des Reza-Basars in Mashhad) aus Protest gegen die von der Regierung vorgesehenen Steuererhöhungen zu streiken begannen, hatte nichts auf einen Streik hingedeutet.

 

Vorliegenden Berichten zufolge herrscht in den Basars von Mashhad, vor allem im Reza-Basar, dem Textilbasar und einigen kleineren Goldbasaren, infolge der Präsenz von Sicherheitskräften ein Klima der Angst. Die Sicherheitskräfte drohen vor allem den Händlern des Reza-Basars mit Verhaftung, sollten sie den Streik fortsetzen.

Berichte sprechen davon, dass größere Teile des Basars in Mashhad sich in den nächsten Tagen dem Streik anschließen wollen.